Fragen & Antworten


Da viele Patienten die gleichen Fragen und/oder Sorgen habe, habe ich hier eine Zusammenstellung der am meisten gestellten Fragen gemacht.

Klicken Sie für die Antwort auf die Frage.

Was ist Krankheit? (Sehr wichtiger Artikel!)

Wie lange dauert eine homöopathische Behandlung?

Wie kann ich mich auf die Anamnese (Befragung durch den Homöopathen) vorbereiten?

Wie erkenne ich, dass ich mich auf dem Weg zur Besserung befinde? oder Wie verläuft eine Krankheit?

Kann es zu Erstreaktionen nach der Mitteleinnahme kommen? oder Was ist mit neuen Symptomen nach der Mitteleinnahme?

Kann ich andere Medikamente weiterhin einnehmen?

Kann ich während der homöopathischen Behandlung andere homöopathische Mittel einnehmen?

Kann ich mich während der Schwangerschaft oder dem Stillen homöopathisch Behandeln lassen?

Können Säuglinge und Kinder homöopathisch behandelt werden?

Können behinderte Menschen homöopathisch behandelt werden?

Was ist, wenn ich aus versehen mein Mittel antidotiert (Mittelwirkung auflöse/störe) habe?

Wie lange wirkt ein homöopathisches Mittel? Wann muss es wiederholt werden?

Warum brauche ich mehrere verschiedene Arzneimittel nacheinander um eine chronische Krankheit zu heilen?

Warum sollte ich mir über Veränderungen nach der Mitteleinnahme Notizen machen?

Was kann ich machen, wenn ich mir über Reaktionen etc. unsicher bin?

Können ältere Menschen homöopathisch Behandelt werden?

Wo sind die Möglichkeiten und wo die Grenzen der Homöopathie?

Reichen nur eine kleine Anzahl Globuli (Kügelchen), muss ich nicht mehr einnehmen?

Wie funktioniert/wirkt die Homöopathie? (eine kurze Erklärung)

Was ist eine Repertorisation?

Wie findet der Homöopath mein passendes Arzneimittel?

Warum braucht es einen Folgetermin?

Übernimmt die Krankenkasse die Behandlung?

Ich habe keine Zusatzversicherung - was nun?

Wie kann ich mein homöopathisches Mittel lagern?



Sollte Ihre Frage hier nicht beantwortet sein, dürfen Sie sich gerne an mich wenden. Kontakt